Login  |  Registrieren

Dodir.de - Branchenverzeichnis Dortmund

 

Willkommen in Dortmund, willkommen im Online Katalog für Dortmund. Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen als Besucher die Möglichkeit, sich schnell und einfach in den bestehenden Unternehmen, Branchen und Einrichtungen zurecht zu finden. Auch, wenn Sie selbst einen Eintrag vornehmen möchten, geht das ganz schnell und unkompliziert. Somit ist Dodir.de der direkteste Weg nach Dortmund, egal von wo Sie kommen.

Hier, im "Pott", wo einst Kohle geschürft wurde, haben sich mittlerweile Dienstleistung, Bildung und Technologien etabliert. Dortmund arbeitet mit Hochdruck und auch erfolgreich an seinem Strukturwandel. Eines der zentralen Ziele ist sicherlich ein Entgegenwirken zur noch immer hohen Arbeitslosenquote.

Schon jetzt ist Dortmund aber die wichtigste Stadt in der Region und eine der wichtigsten in ganz NRW. Die Entwicklung dorthin beginnt mit dem Mittelalter, als Dortmund noch Throtmanni genannt wurde. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt datiert kurz vor der Jahrtausendwende, aus dem Jahr 990.

 

Dortmund, lange Zeit bevor es Online Kataloge gab

 

Im 13. Jahrhundert wurde Dortmund das Braurecht zu Teil. Vor allem im Industriezeitalter, aber auch bis heute noch pflegt Dortmund seine Braukultur und gilt als echte Bierstadt.

Nach einem folgenschweren Verlust an Bedeutung durch den 30-jährigen Krieg erlangte Dortmund Anfang des 19. Jahrhunderts den Status als freie Reichsstadt, nach den Napoleonischen Kriegen unterlag Dortmund, wie so viele andere deutsche Städte, einer radikalen Neuordnung. Mit der Industrialisierung begann Mitte des 19. Jahrhunderts auch der Kohleabbau, der Dortmund, wie auch das gesamte Ruhrgebiet, nachhaltig prägen sollte. Kohle und Stahlverarbeitung, sowie die neuen Verkehrsstrukturen brachten Dortmund als eines der wichtigsten Industriezentren der damaligen Zeit hervor.

Bis heute hat sich der Bergbau weitestgehend zurückgebildet. Wie auch der gesamte Ruhrpott, musste sich Dortmund in den vergangenen Jahrzehnten bereits nach anderen Möglichkeiten umsehen, um Struktur und Wirtschaft zu stärken. Ihre Nischen hat die Stadt vor allem in der Technologiebranche, der Wissenschaft, sowie Dienstleistungen und Einzelhandel gefunden. Ein Wahrzeichen Dortmunds ist für diese Entwicklungen gleichzeitig auch ein Zeugnis: Das U auf der ehemaligen Dortmunder Unionsbrauerei, die mitten im Zentrum der Stadt gelegen war, ist als einziger Bestandteil des einst riesigen Industriekomplexes bestehen geblieben. Somit erhält sich Dortmund nicht nur das Wahrzeichen, sondern auch ein Stückchen Industriegeschichte und -Kultur.

 

Der große Strukturwandel der Dortmunder Branchen

 

Vor allem während der 60er bis in die 90er vollzog sich der große Strukturwandel vom Industriestandort zum Oberzentrum im Einzelhandel. Die Einkaufsstraßen in der Innenstadt zählen, zusammen mit denen in Köln, Frankfurt und München zu den meist besuchten und gehören auch zu den teuersten Einkaufsmeilen ganz Deutschlands.
Das zweite Standbein der Stadt stellen Wissenschaft und Forschung dar und damit natürlich die Dortmunder Universität, sowie eines der ersten deutschen Technologiezentren Deutschlands.